Sparer unterliegen einer „schleichenden Enteignung“ – Ihr Geld schmilzt! – Deutsche Treusorge

Sparer unterliegen einer „schleichenden Enteignung“ – Ihr Geld schmilzt!

Ihr Geld schmilzt: 2.000.000.000.000 Euro liegen an Bargeld und Einlagen auf deutschen Konten. Doch die Sparer unterliegen einer „schleichenden Enteignung“

 

Anders als kurzfristige Kursschwankungen an der Börse ist der langfristige Effekt der Niedrigzinspolitik auf das eigene Vermögen schwer auszugleichen. Das gilt besonders, wenn Anleger nicht ausreichend diversifizieren. Denn eine langfristige Geldanlage umfasst neben Aktien auch Anleihe- und Immobilien-Investments oder auch Mischfonds. Insbesondere Investitionen in Start-Up-Unternehmen kurbeln das Wirtschafts- und Beschäftigungswachstum an und versprechen für die Zukunft hohe Renditen.

 

Die Fakten sprechen eine klare Sprache:

 

    • 2050 wird jeder dritte Deutsche älter sein als 65 Jahre. Schon heute kann jeder vierte Rentner ohne das Einkommen seines Partners nicht mehr leben. Frauen sind dabei besonders gefährdet, da jede Vierte keine Altersvorsorge besitzt.

 

    • Einfaches Sparen führt wegen niedriger Zinsen und der Inflation zu einem negativen Realzins von aktuell -0,3%.

 

    • Seit 2011 verringert sich so die Kaufkraft der Bundesbürger. Die Öffentlichkeit spricht sogar von einer „schleichenden Enteignung der Sparer“.

 

    • Die Versorgungslücke zum Renteneintritt wird viele Bundesbürger überraschen. Sie kann, abhängig von Berufsjahren, Renteneintrittsalter und anderen Faktoren, deutlich mehr als 50% im Vergleich zum letzten Nettolohn betragen.

 

    • Während zehnjährige Bundesanleihen bei der Wiedervereinigung noch bei rund 9% rentierten, liegt die Rendite aktuell bei 0,60%. Der sog. sichere Zins ist verschwunden. Und mit ihm der Zinseszins. Wer sein Kapital erhalten möchte, muss mit einem Teil seiner Anlagen ins Risiko gehen.

 

 

Wenn Bundesbürger ihre Geldanlage langfristig überdenken, kann der Vermögensaufbau die Lücke in der Vorsorge für das Alter schließen um den jetzigen Lebensstandard auch in Zukunft genießen zu können.

 

Wussten Sie schon, dass…

 

    • die empirische Verlustwahrscheinlichkeit einer Aktienanlage bei einer Haltedauer von mindestens zwanzig Jahren 0% beträgt?

 

    • Anleger in deutschen Aktienfonds in den zurückliegenden zwanzig Jahren eine durchschnittliche Rendite von 8,1% p.a. erzielen konnten?

 

 

Schauen Sie nicht weiter zu, wie Andere das Richtige tun. Sehen Sie nicht weiter zu, wie Ihr Geld schmilzt.

 

Lassen Sie Ihr Kapital wieder für sich arbeiten.

 

Wir von der Deutsche Treusorge beraten Sie gerne und zeigen Ihnen Möglichkeiten jetzt genau das Richtige zu tun um optimistisch in die Zukunft schauen zu können. Nehmen Sie am besten noch heute Kontakt zu uns auf.

 

Verlieren Sie keine Zeit und vermeiden Sie finanzielle Verluste!

kontakt-gross
Die Deutsche Treusorge schafft eine
Win-Win-Situation für alle Beteiligten!

Gerne werden wir gemeinsam mit Ihnen eine auf Ihre
Bedürfnisse zugeschnittene bestmögliche Lösung finden.

 

Rufen Sie uns einfach an unter: 0800 / 4666 – 200
Oder kontaktieren Sie uns per Email.

 

Unser kompetentes Serviceteam meldet sich
schnellstmöglich bei Ihnen.