Informationen Risikolebensversicherung – Deutsche Treusorge

Was ist bei der Kündigung einer Risikolebensversicherung zu beachten?


risikolebensversicherung

Kündigung Ihrer Risikolebensversicherung:

Deutsche Treusorge berät und unterstützt Sie bei der Kündigung Ihrer Risikolebensversicherung:

 

  • Kann ich eine Risikolebensversicherung kündigen?
  • Wann kann ich die Risikolebensversicherung nicht einfach kündigen?
  • Welchen Kündigungsgrund muss ich angeben?

 

 

Eine Risikolebensversicherung ist oftmals eine Versicherung die längerfristig abgeschlossen wird. So wird die Risikoversicherung zum Beispiel zur Darlehensabsicherung oder zum dauerhaften Schutz Ihrer Familie abgeschlossen.

Das Leben kann Sie aber in Situationen bringen, die Sie beim Abschluss nicht vorhersehen konnten. Es kann zum Beispiel sein, dass Sie keinen Versicherungsschutz mehr benötigen oder einen günstigeren Anbieter gefunden haben. Hier kann sich die Kündigung Ihres Vertrages durchaus finanziell lohnen.

 

Was ist bei der Kündigung einer Risikolebens­versicherung zu beachten und welche Alternativen gibt es.

 

Welche Versicherungsbegriffe tauchen in diesem Artikel auf?

Abtretung

Bei einer Abtretung werden die Ansprüche aus der Lebensversicherung an die Bank übertragen.

 

Beitragsfreistellung

Die Beitragsfreistellung ist eine Möglichkeit, den bestehenden Vertrag ohne die Zahlung von Beiträgen weiterzuführen. Dies hat Auswirkungen auf den Umfang des Versicherungsschutzes.

 

Rückkaufswert

Als Rückkaufswert wird der Betrag bezeichnet, den Sie bei Kündigung einer Versicherung ausbezahlt bekommen..

 

Zahlungsweise

Es gibt verschiedene Zahlungsweisen, um Ihren Versicherungsbeitrag zu zahlen. Man unterscheidet in der Regel zwischen monatlicher, vierteljährlicher, halbjährlicher sowie jährlicher Zahlung.

Kann ich eine Risikolebensversicherung kündigen?

Sie zahlen Ihre Beiträge für den Schutz der Risikolebensversicherung immer im Voraus. Bei Abschluss einer Risikolebensversicherung haben Sie die Möglichkeit, die Zahlungsweise zu bestimmen – also die Häufigkeit, wie oft Sie während eines Jahres die  Beiträge zahlen wollen.

 

Hierbei gibt es in aller Regel drei Möglichkeiten:

 

• 1. Sie zahlen einmal im Monat
• 2. Sie zahlen einmal im Quartal/Vierteljahr
• 3. Sie zahlen einmal pro Jahr

 

Oftmals ist dies eine reine Frage des Betrags. Entscheiden Sie sich z.B. für die monatliche Zahlung, teilt sich der gesamte Jahresbetrag auf zwölf kleinere Beträge auf. Diese können meist bequem mit den anderen laufenden Monatskosten bezahlt werden. Wählen Sie die Zahlung nur einmal pro Jahr, wird zu einem Zeitpunkt im Jahr (meist zum Jahreswechsel) der gesamte Jahresbeitrag fällig. In diesem Monat stellt der einmalige Beitrag meist eine hohe Belastung dar. Andererseits kann man auf diesen Termin hin sparen und sich auf diese größere Ausgabe vorbereiten.

 

Doch hat es nicht nur Auswirkungen auf den monatlichen Geldbeutel, sondern eben auch auf die Möglichkeit, die Versicherung zu kündigen. Hierzu findet sich in den meisten Verträgen zu Risikolebensversicherungen folgender Satz:
„Sie können Ihre Risikolebensversicherung jederzeit zum Schluss der laufenden Versicherungsperiode kündigen.“
Kündigen Sie also Ihre Risikolebensversicherung, wird bei der nächsten fälligen Zahlung die Kündigung wirksam und Sie müssen die folgende Zahlung nicht mehr vollbringen.

Übersicht der Kündigungsfrist bei einer Risikolebensversicherung:

Sie zahlen einmal im Monat

 

Die Kündigung erfolgt zum nächsten Monatsersten.
Beispiel: Sie kündigen am 27. Mai – den Beitrag für Juni müssen Sie schon nicht mehr zahlen.

 

Sie zahlen einmal im Quartal

 

Die Kündigung erfolgt, wenn der nächste Beitrag fällig wird.
Beispiel: Sie kündigen am 27. Mai – den Beitrag zum dritten Quartal, also ab Juli, müssen Sie nicht mehr zahlen.

 

Sie zahlen einmal pro Jahr

 

Die Kündigung erfolgt, wenn der nächste Beitrag fällig wird.
Beispiel: Sie kündigen am 27. Mai – den Beitrag für das kommende Jahr müssen Sie nicht mehr zahlen.

Wann kann ich die Risikolebensversicherung nicht einfach kündigen?

Grundsätzlich ist es immer möglich Ihre Risikolebensversicherung zu kündigen. Allerdings ist die Zustimmung Dritter bei einigen Vertragskonstellationen erforderlich. Dies ist immer dann der Fall, wenn die Risikolebensversicherung als Sicherheit für einen Dritten eingesetzt wird.

 

Beispiel: Sie schließen ein Darlehen ab und Ihre Bank verlangt als Sicherheit die Abtretung Ihrer Risikolebensversicherung. Damit treten Sie von der Versicherung zurück und setzen die Bank als Begünstigten ein. In diesem Fall müssen Sie die Bank über die Kündigung informieren.

 

Tipp: Sprechen Sie vor einer Kündigung mit Ihrem Ansprechpartner bei Ihrer Bank. So kann das optimale Vorgehen im Vorfeld besprochen werden und es kommt bestenfalls zu keinerlei Komplikationen.

 

Hinweis: Für die gezielte Darlehensabsicherung kann eine flexible Risikolebensversicherung das ideale Mittel sein. Sie kann sich an die jeweilige Darlehenssumme anpassen und Sie müssen auch immer nur den Beitrag zahlen, der für Ihre aktuelle Kreditsumme notwendig ist. Diese Art der Darlehensabsicherung ist somit dauerhaft flexibel und günstig. Somit sind eventuelle Kündigungen vielleicht gar nicht notwendig.

Welchen Kündigungsgrund muss ich angeben?

Die Angabe eines Kündigungsgrundes ist nicht nötig. Sie können jederzeit ohne Angaben von Gründen kündigen.

Wann ist es sinnvoll eine Risikoversicherung zu kündigen? Welche Vorteile habe ich?

Grundsätzlich ist das Kündigen einer Risikolebensversicherung sinnvoll, wenn es Ihre Lebenssituation anbietet und keine Gefahr besteht, gänzlich ohne Versicherungsschutz dazustehen. Hierbei gibt es zwei wesentliche Situationen:

Situation 1:

Der Versicherungsschutz wird nicht mehr benötigt Wenn Sie sicher sind, dass Sie eine Absicherung nicht mehr benötigen, dann sollten Sie Ihren Vertrag kündigen. Ein Beispiel hierfür ist, wenn die Versicherung ein Darlehen abgesichert hat und der Kredit nun getilgt ist. Sie sparen sich damit unnötige Beitragszahlungen.
Situation 2:

Wechsel der Versicherung. Wenn Sie einen günstigeren Versicherer gefunden haben und die Versicherung wechseln möchten, dann sollten Sie den alten Vertrag kündigen. Wichtig: Kündigen Sie Ihren Vertrag erst, wenn Sie bei der neuen Gesellschaft eine Zusage erhalten haben. Wenn Sie Ihren bestehenden Vertrag ohne Zusage kündigen, können Sie im schlimmsten Fall ganz ohne Versicherungsschutz dastehen.

Vorteile:

– Keine Beitragszahlungen

– Möglichkeit zum Versicherungswechsel
Tipp: Denken Sie vor einer Kündigung auch an die Zukunft. Eine Risikolebensversicherung sichert Ihre Familie dauerhaft ab. Sollten Sie der Alleinverdiener sein, kann Ihr Tod nicht nur eine emotional schmerzliche Lücke hinterlassen. Hier kann eine Risikolebensversicherung Ihre Hinterbliebenen umfassend absichern.

Wann ist es sinnvoll eine Risikoversicherung zu kündigen? Welche Nachteile habe ich?

Wie bereits beschrieben, sollte beim Wechsel einer Risikolebensversicherung keine Kündigung vorgenommen werden, bevor nicht die Zusage der neuen Versicherung erteilt wurde. Andernfalls kann es passieren, dass keinerlei Versicherungsschutz besteht und auch nicht mehr zustande kommt.

 

Beim Abschluss einer Risikolebensversicherung sind in der Regel immer Gesundheitsfragen zu beantworten. Möchten Sie eine Risikolebensversicherung zu einem späteren Zeitpunkt neu abschließen, sollten Sie auch damit rechnen, dass sich Ihr Gesundheitszustand eventuell verschlechtert hat. Zudem haben Sie ein höheres Alter. Beides hat entscheidenden Einfluss auf die Höhe Ihres zu zahlenden Betrags wie auch auf die grundsätzliche Zusage der Versicherung.

 

Dauerhafter Schutz für Ihre Familie sollte ein ebenso dauerhaftes Thema sein. Die Kündigung Ihrer Risikolebensversicherung schmälert den Schutz Ihrer Familie erheblich und ist nicht zu empfehlen, wenn Sie die finanzielle Stütze sind.

 

Nachteile:

– Kein Versicherungsschutz

– Erneute Gesundheitsprüfung bei Wiedereintritt in eine Risikolebensversicherung

– Höheres Eintrittsalter bei erneutem Abschluss einer Risikolebensversicherung

– Finanzielle Engpässe für Ihre Hinterbliebenen im Falle Ihres Todes

Welche Alternativen habe ich zur Kündigung einer Risikolebensversicherung?

Neben einer Kündigung bietet eine Risikolebensversicherung auch Alternativen.

Teilkündigung:

Hat sich Ihr Bedarf reduziert, so können Sie die Versicherungssumme herabsetzen und damit Beiträge sparen. Diese Vorgehensweise nennt man Teilkündigung. Diese ist jedoch meist an Bedingungen geknüpft, die Sie in Ihrem jeweiligen Versicherungsvertrag nachlesen können.
Beitragsfreistellung:

Eine weitere Alternative ist die Beitragsfreistellung. Die Risikolebensversicherung ist dabei so aufgebaut, dass der Versicherungsschutz minimiert wird, wenn Sie eine Beitragsfreistellung beantragen. Der Versicherungsschutz erlischt dabei aber nicht. Jedoch ist die Versicherungssumme in diesem Fall sehr gering und wird die Versorgungslücke Ihrer Familie im Fall der Fälle nicht schließen.

Welche Informationen benötige ich zur Kündigung einer Risikolebensversicherung?

Ablaufplan:

1. Informationen sammeln

Welche Kündigungsfrist und Bedingungen stehen in Ihrem Vertrag?

2. Nach Alternativen suchen

Informieren Sie sich über günstigere Anbieter, wenn Ihnen Ihre bestehende Risikolebensversicherung zu teuer erscheint.

3. Kündigung schreiben

Nutzen Sie unsere neutrale Musterkündigung.

4. Kündigung abschicken

Die Kündigung muss meist in schriftlicher Form erfolgen.

5. Bestätigung erhalten

Erst nach Eingang der Bestätigung können Sie sich über die Kündigung sicher sein.

6. Kontoauszüge überprüfen

Nach der Kündigung sollten Sie Ihre Kontoauszüge prüfen, um auf Nummer sicher zu gehen. Wenn weiterhin Beiträge des gekündigten Vertrags abgebucht werden, sollten Sie Kontakt mit der alten Versicherung aufnehmen und ggf. die Lastschrift(en) über Ihre Bank zurückfordern.

Bekomme ich bei einer Risikolebensversicherung einen Rückkaufwert?

Da eine kapitalbildende Lebensversicherung einen Rückkaufwert bietet, gehen viele davon aus, dass es bei einer Risikolebensversicherung auch so ist. Die Risikolebensversicherung ist aber auf einem völlig anderen Model aufgebaut, welches nur einen sehr geringen Teil an Überschüssen bildet. Eine Risikolebensversicherung ist eine Versicherung, die rein dem Schutz Ihrer Familie für den Fall Ihres Todes dient.

Bekomme ich meine Beiträge bei einer Kündigung zurück?

Die Risikolebensversicherung ist darauf ausgelegt, dass Sie bei einer geringen Beitragszahlung mit einer sehr hohen Versicherungssumme rechnen können. Ein kapitalbildender Anteil ist im Normalfall nicht vorgesehen. Damit wird kein Rückkaufwert geboten bzw. werden keine Beiträge erstattet.

 

Tipp: Lesen Sie in Ihrem Vertrag genau nach, was mit einem eventuellen Überschuss geschieht. Dieser ist meist unter dem Punkt „Kündigung“ aufgefasst.

Was brauche ich zur Kündigung einer Risikolebensversicherung?

– Die Versicherungsnummer

– Die Adresse der Versicherungsgesellschaft (Hauptsitz)

– Das Datum des gewünschten Kündigungstermins

– Gegebenenfalls die Einverständniserklärung Dritter ( z.B. bei einer Abtretung an die Bank )

– Ihre Bankdaten für eine eventuelle Rückerstattung

 

 

 

Verlustgeschäft vermeiden und jetzt Police verkaufen


Wie hoch ist der Wert Ihrer Versicherungspolice?

 

  • Mehr als 80% aller abgeschlossenen
    Versicherungen sind bereits vorzeitig gekündigt!.
  • Dabei zahlen die Versicherer oft viel weniger
    als den Rückkaufswert aus.
  • Ein riesiges Verlustgeschäft auch für Sie?

Jetzt die Informationsbroschüre downloaden!

 

policenankauf